Treffen Sie Patrick, 38

Behandlung mit Filler für eine männlichere Kieferpartie

Patrick ist durchaus mit seinem Äußeren zufrieden. Obwohl er in der Gastro arbeitet, hat er nie mit überflüssigen Pfunden zu kämpfen. „Bei mir wächst einfach nichts dran“, meint der lebenslustige Wahlmünchner sehr zufrieden. Nur mit seinem etwas fliehendem Kinn und den weichen Gesichtszügen im Kinnbereich ist er nicht so ganz glücklich. „Ich finde markante Gesichter schon immer viel interessanter und merke diese mir auch im Alltag besser.“ Er selbst hätte da auch gerne etwas mehr Ecken und Kanten mitbekommen. Schließlich zeichnen sich Filmstars wie George Clooney oder Brad Pitt gerade durch ihre kräftige Unterkieferpartie aus.

Vor einigen Wochen hat Patrick erfahren, dass man ganz unkompliziert etwas „nachhelfen“ kann – und zwar ohne jegliche Ausfallzeit: Eine Freundin hat ihm davon erzählt, dass Dr. Ludger Meyer mit speziellen Fillern im Rahmen einer Kinnkorrektur die fehlenden Kieferkonturen sozusagen unter die Haut modellieren könne. Das Ergebnis soll ganz natürlich, aber viel männlicher aussehen. Klar, dass Patrick gleich einen Termin in der Praxis ausmacht. Angeblich soll übrigens auch Christiano Ronaldo dank Filler in der Jawline noch attraktiver geworden sein.

Als er in der Villa Bella ankommt, ist Patrick gar nicht aufgeregt: „Für mich ist das wie ein Friseurbesuch!“ Heute Abend hat er schon wieder Dienst in seinem Restaurant, aber die Behandlung ist ja tatsächlich „to go“, wenn sie ein Experte durchführt (also ein Plastischer Chirurg). Erst erklärt ihm Dr. Meyer ausführlich, was genau gemacht wird: „Wir gehen mit ganz speziellen hochwertigen Fillern (Lyft von Restylane) unter die Haut und verteilen sie so auf der Kieferkante, dass diese deutlicher zu sehen ist – vor allem die Ecke über dem Kiefergelenk.“ Erst am Ende der Behandlung will Dr. Meyer dann das Kinn selbst betonen – schließlich soll es sich ganz harmonisch in das Gesicht einfügen.

Vor dem Spiegel demonstriert er ihm nochmal genau, wo er ansetzen will. Patrick ist gespannt! Nach den Vorher-Fotos wird es ernst: Auf der Behandlungsliege bekommt er noch einen Handspiegel gereicht, so kann Patrick die ganze Zeit verfolgen, was sich optisch verändert. Dann zeichnet Dr. Meyer die geplante Akzentuierung an.

Mit einer winzigen Nadel geht es los, über deren Einstichstelle Dr. Meyer dann die Filler-Injektionen setzt. „Tut gar nicht weh!“ – Patrick ist richtig überrascht.

Als die erste Seite geschafft ist, wagt Patrick einen Blick in den Spiegel und ist begeistert!

Also auf zur zweiten Seite…

Am Ende der Behandlung setzt Dr. Meyer dann noch wie besprochen einen kleinen Akzent auf das Kinn. Fertig für die Nachher-Fotos. „In zwei Wochen hat sich alles noch besser im Gewebe verteilt“, klärt Dr. Meyer Patrick auf, schießt aber schon einmal ein paar Nachher-Fotos für den unmittelbaren Vergleich.

Patricks Kieferlinie von vorne und im Profil, links vor und rechts nach der Behandlung mit Filler.


Als Patrick nun die Fotos von einer Stunde vorher mit den jetzigen gemeinsam mit Dr. Ludger Meyer am Computer vergleicht, kann er es gar nicht glauben:

Wie männlich sein Gesicht jetzt aussieht! Er strahlt. Seine Freundin wartet zu Hause ganz gespannt – und nun freut sich Patrick darauf, sie noch kurz vor Dienstbeginn mit seinem neuen Look zu überraschen. Er hat sich optisch ganz unmerklich verändert – sieht einfach besser aus, ohne dass man genau sagen könnte, warum. Und genauso soll es sein!

Infos zur Kinnkorrektur mit Filler

Dauer
ca. 30 Minuten

Gesellschafts-/Arbeitsfähig
unmittelbar danach

Mehr Informationen:
Kinnkorrektur mit und ohne OP

Infos zu unseren Fillern

Dr. Ludger Meyer arbeitet in der Villa Bella ausschließlich mit den hochwertigen Fillern von Restylane/Galderma.

Mehr dazu unter
www.restylane.de