“Ciao Bella” – Schönheit in all ihren Facetten

Kunst, Schmuck, Wein und Beautymedizin: Ein italienischer Abend in der Villa Bella


„Ciao Bella!“ – das hören viele Patientinnen von Dr. Ludger Meyer, wenn sie in Italien im Urlaub sind. Dazu gibt es dort noch herrliches Essen, süffigen Wein und natürlich Kunst. Diese Mischung bringt so einfach nur Italien zu Stande – und einen Abend lang auch die Villa Bella.

Wie eng Schönheit und ein unbeschwertes Lebensgefühl zusammenhängen, weiß Dr. Ludger Meyer bestens. Der Plastische Chirurg kümmert sich seit über 10 Jahren in seiner Praxisklinik Villa Bella um die Anliegen von Frauen und Männern, wenn es darum geht, sich in ihrer Haut wieder wohl zu fühlen: „Es geht nicht darum, perfekte Schönheit zu kreieren, sondern darum, dass jeder seine ganz eigene individuelle Schönheit ausleben kann und darum, Merkmale, die ihn selbst stören, zu verändern. Und zwar so, dass die Persönlichkeit immer erkennbar bleibt!“
Dies macht Dr. Meyer mit Hilfe seiner verschiedenen Lasersysteme äußerst schonend. Ob beim Bodycontouring, der Oberarmstraffung oder auch dem Laser-Facelift kann er hier ohne sichtbare Narben den Patienten viel Selbstwertgefühl schenken – und das ohne das Risiko einer großen OP!

Über 100 geladene Gäste kamen zum italienischen Abend mit dem Motto „Ciao Bella“ in die Villa Bella und konnten sich dabei ganz unverbindlich über die neusten Trends der Beauty Medizin aus erster Hand erkundigen – und sich von den ausgefallenen „Reh-Bildern“ bei der Vernissage der Künstlerin Christin Beck inspirieren lassen. Sie hat ihre Rehgemälde, die immer Unikate der Antikmärkte dieser Welt beinhalten, diesmal ganz unter das Motto „Italien“ gestellt. Vom Vespa-fahrenden Reh-Päarchen, über Spaghetti-Fans unter den samtäugigen Vierbeinern, bis hin zur verführerischen Reh-Frau – ihre neuen Bilder fangen das unbeschwerte Flair des Südens ein und weckten sofort den „Haben-wollen“ Instinkt bei vielen Gästen. Wer sich erstmal ein Mitbringsel schenken wollte, der nahm eine der witzigen Reh-Iphone-Hüllen mit.

„Die Idee zum “Ciao Bella” Abend ist uns beim Besuch des neuen Boutique Hotels „Albergo“ in Kaltenbach im Zillertal gekommen. Dort haben die Macher der „Wedelhütte“ auf der Spitze eines Berges eine italienische Luxushütte hingestellt – voller Sonderanfertigungen von Christin Beck mit dem italienischen Motto.“, sagt Dr. Ludger Meyer, der ganz begeistert von dem Vespa-Motto-Bild des Abends ist – kein Wunder, so ist er doch selbst seit vielen Jahren Vespa-Fahrer.

Während die Gäste noch die Bilder bewunderten, konnten sie sich mit dem sommerlichen „Cabrio“-Aperitif mit Melonengeschmack einstimmen und sich dann mit italienischen Häppchen stärken. Wer schließlich noch etwas Gehaltvolleres wollte, der fand diesmal beim französischen Weinspezialisten, der Weinmacht aus Strasslach auch ein paar edle italienische Tropfen. Wie immer war die Weinmacht bei der traditionellen Weinprobe umlagert.

Mediterrane Accessoires, passend zum Motto, brachte Cote du Sud mit – von Ohrringen, über Taschen bis hin zu den Must-Haves dieser Saison, den Seidentuniken. Keine schlechte Gelegenheit, um an dem Abend ein bisschen den Sommerlook für den nächsten Urlaub zu shoppen.

Auch bei einstelligen Temperaturen waren sich am Ende alle einig: Italien war heute eindeutig zu Gast in München – genauer gesagt in der Briennerstrasse 14, in der Villa Bella.