christinatauber-fb

Interview mit unserer Studentin mit Neugierde

Unsere Medizinstudentin, Christina Tauber, gibt einen Einblick in ihren beruflichen Alltag

Was ist Deine Kernkompetenz in der Praxis?
Ich unterstütze das Villa Bella Team als studentische Hilfskraft bei Behandlungen.

Wie lange bist Du schon in der Villa Bella tätig? Und wie kamst Du zur Praxis?
Seit November 2016. Ursprünglich via Zufall über die spannende „RehTurn to paradise“ Party.

Was ist das ganz Besondere an der Villa Bella?
Die Symbiose aus Stil und Kunst.

Was rätst Du Patienten, wenn sie aufgeregt sind vor einem Eingriff?
Wie sehr sie sich bereits im Vorfeld auf das Ergebnis freuen können.

Wie stehst Du zu Beauty OPs?
Es ist ein Weg Menschen zu ihrem Glück zu verhelfen. Was gibt es Schöneres?

Welche findest Du am faszinierendsten?
Nasenkorrektur mit Filler.

Was ist Dein Beauty Geheimnis?
Sport und viel Lachen

Welchen Traumberuf hattest Du als Kind?
Geographin oder Ärztin. Für letzteres stehen die Chancen sehr gut 😉

Wenn Du einem Viertklässler Deinen Job beschreiben müsstest, was würdest Du sagen?
Ich helfe Menschen gesund zu werden und lange zu bleiben.

Was war bisher das Lustigste in Deinem beruflichen Alltag? Was das Anstrengendste?
Eine Kundin, die ganz begeistert ausrief „Jetzt muss ich erst einmal meine neue Nase kennenlernen“.

Was war das „Unglaublichste“, das Du je in Deinem Job erlebt hast?
Die aufrichtige Dankbarkeit von Patienten.

Auf was könntest du in Deinem Job nicht verzichten?
Café und spannende Begegnungen.

Wenn Du einen Tag lang „Chef“ wärst, was würdest Du am allerliebsten tun?
Einmal die Woche entspanntes Brunchen mit meinen Mitarbeitern.

Welcher Herausforderung möchtest Du Dich als nächstes stellen?
Doktorarbeit, Facharztausbildung (vllt. Plastische Chirurgie?), eine Mission bei Ärzte ohne Grenzen begleiten.

Was ist Dein Wunsch für die Zukunft?
Mit Erfolg, Charme und Kompetenz zu arbeiten, um die Art von Ärztin zu werden, zu der ich selbst am Liebsten gehen würde.

Interview mit Christina Tauber (handschriftliches Original)

Interview mit Christina Tauber (handschriftliches Original)